deen

france italy spain russian emirates japanese chinese portugese 

Das Einstein Kulturzentrum

Das Kulturzentrum "Einstein Kultur" in Haidhausen mit neuem Programm.

Das Einstein Kulturzentrum ist unter die Erde gekommen. Man findet es nach seinem Umzug in den Gewölben der Einsteinstraße, in direkter Nachbarschaft zum Jazzclub Unterfahrt nahe dem Max-Weber-Platz. Hier entstand eine riesige neue Spielstätte mit Foyer, gastronomisch betriebener Lounge und vier Gewölbekellern. Die Kleinkunst wird in diesen neuen Hallen wieder mit Musik, Theater und Literatur gefeiert.

Einstein Kultur: ein Fest der Kleinkunst

Eine Metropole braucht nicht nur die großen Auftritte, sondern auch das kleine Schräge, Besondere. Dafür steht das Einstein Kultur. Verwurzelt im Stadtteil Haidhausen, führt es die Tradition des Kellerclubs fort. Ein Sammelbecken für alle, deren Karriere noch am Beginn steht oder deren Kunst nur ein erlesenes Publikum erreicht. Alle Genres der klassischen Kleinkunst werden geboten: Kabarett, Theater, Tanz und Musik. Im Prinzip alles, was man vor auserwähltem Publikum aufführen kann. Neu ins Programm wird der kultivierte Talk eingeführt. Ausgewählte Moderatoren und Gäste aus dem lokalen, nationalen und internationalen Kulturbetrieb werden über ihre Kunst sprechen und Auskunft über ihr Schaffen geben.

Lesen Sie auch: Das Chez Fritz in Haidhausen

14Einstein Kultur: Musik, Theater und vieles mehr

Den Oktober startet die Spielstätte Einstein Kultur mit einer – im wahrsten Sinne des Wortes – berauschenden Videoinstallation von Annegret Bleisteiner, „Rausch". Passend zur Wiesnzeit beschäftigt sich die Künstlerin mit halluzinogenen Erscheinungen und dem Oktoberfestattentat von 1980. Für das „Tribal Sound Aura Project" verschmelzen die hohen Klänge der sibirischen Obertonsängerin Sainkho Namtchylak mit den bodenständigen Trommelschlägen des Landshuters Roland HH Biswurm. Mindestens ebenso gewagt gemischt ist das Theater „Possible Worlds" vom kanadischen Mathematiker und Autor John Mighton. Mord, Science Fiction und Liebe treffen aufeinander, wenn der Lebensweg eines Menschen aufgeführt wird, mitsamt aller Alternativen. Was wäre geschehen, wenn nur ein winziges Detail anders gelaufen wäre? Weltenwanderer und Musiker Jose Paulo Thamaturgo Becker bringt Frische aus Rio direkt nach München. Seine Gitarre und er sehen am liebsten musikbegeistertes, spontanes Publikum, ganz gleich, ob sie dazu nach Südamerika, Afrika oder Europa reisen müssen. Improvisation, Musik, Leidenschaft, Theater, Herzblut und Tanz – der Oktober im Einstein Kultur verspricht abwechslungsreich zu werden.

Adresse: Einstein Kultur, Einsteinstraße 42

Programm: http://www.einsteinkultur.de/Willkommen.html